Experimentelles Vergolden und Pergamentrücken

Kassette, Buch und Buntpapier

mit Marí Emily Bohley und Andreas Schenk
Moderne Anwendung traditionellen Wissens
Drei Tage in Basel, 22. bis 24. September 2017
Kurs voll - Warteliste.

An diesen drei Tagen werden alte, inzwischen nur noch wenig bekannte Techniken aus Kalligraphie und Buchbinden vermittelt und an einem Musterbuch erprobt. Zuerst werden die Innenseiten aus verschiedenen Materialien wie Büttenpapier, Ingespapier und Pergament zugeschnitten. Dann werden verschiedenen Vergoldungstechniken auf den unterschiedlichen Papieren erprobt und in den Buchseiten dokumentiert und ausgeschmückt. Diese Buchseiten werden dann auf Bändern gehaftet und in einem Buch mit hölzernen Deckeln und einem Pergamentrücken eingebunden. Das Erlernte kann dann auch in die Gestaltung des Pergamentrückens einfließen.

Materialien: Buchbindewerkzeuge (Schere, Cutter, Stahllineal, Schneidematte, Falzbein, Ahle, Papiermesser, Schmierpapier); Schreibwerkzeuge (Bandzugfedern, Spitzfeder, Ziehfeder bzw. Cola Pen, Pinsel, Balsaholz, Automatic Pen, Cola Pen, Automatic Pen, Federkiel, Pipette); Schreibflüssigkeiten (Tinten, Tuschen, Gouache); Paletten, Becher, Küchenrolle. Die benötigten Materialien stehen im Kurs frei zur Verfügung.

Teepausen und die jeweiligen Nachtessen am Samstag und Sonntagabend sind in der Kursgebühr inbegriffen. Die Mittagessen können gemeinsam in einem preiswerten und nahegelegenen Lokal auf eigene Rechnung eingenommen werden.

Termin: 22. bis 24. September 2017
Zeit: Freitag | Samstag 10 bis 18 Uhr, Sonntag 10 bis 17 Uhr
Ort: SCRIPTORIUM AM RHEINSPRUNG Atelier und Kurslokal Farnsburgerstraße 44, CH 4052 Basel, www.kalligraphie.com
Gebühr: 600 EUR (inkl. Material)
Anmeldung über www.kalligraphie.com
Teilnehmerzahl: max. 14

Andreas Schenk lebt als freischaffender Kalligraf in Basel (Schweiz). www.kalligraphie.com